Kultur und Geschichte PDF Drucken E-Mail

Südtirol ist das Land der Schlösser und Burgen. Viele dieser stummen Zeitzeugen säumen die Talseiten des Vinschgaus. Die Churburg, heute noch im Besitz der Grafen von Trapp, wurde 1253 von den Bischöfen von Chur errichtet.Ein kurzer Fußmarsch von unserer Residence hin zur Churburg, über einen alten Waalweg, läßt Ihnen einen Hauch von Mittelalter spüren.

Erfahren Sie mehr über die Welt des Ötzis, dem Mann aus dem Eis. Die 5300 Jahre alte Mumie, die im archäologischen Museum von Bozen zu besichtigen ist, wurde in einem Seitental des Vinschgaus gefunden.

Dort befindet sich ein Museum, welches viele Attraktionen bietet.

Tibet im Vinschgau! Reinhold Messner, der im Vinschgau auf Schloß Juval lebt, hat auf seinen zahlreichen Reisen durch Tibet viele Erinnerungen mitgebracht. Diese sind im Schloß Juval ausgestellt. Vielleicht treffen sie den Schloßherrn persönlich!

Glurns, die mittelalterliche Stadt, wurde 1499 in der verheerenden Calvenschlacht, die Kaiser Maximilian gegen die Engadiner verloren hatte, dem Erdboden gleich gemacht. Später wurde Sie wieder aufgebaut und das heutige Stadtbild ist geprägt von Tortürmen, Eckrondellen und Laubengassen aus dem 16. Jahrhundert.

Viele romanische Kirchen, mit ihren wertvollen Fresken aus romanischer Zeit, bieten besonders für Kunstkenner besondere Höhepunkte.

Immer noch beeindruckend: die Ruine Lichtenberg. Das Schloß mit seiner weit zurückreichenden Geschichte wird seit jüngerer Zeit wieder restauriert.


Beherrschend und eindrucksvoll: die Benediktinerabtei Marienberg. Die Ursprünge des Klosters werden auf das 5./6. Jahrhundert zurückdatiert. Außergewöhnlich sind die romanischen Fresken in der zugänglichen Krypta.

Der Tartscher Bühel mit der St. Veit Kirche: ein sagenumwobener magischer Ort. In jüngster Zeit legte man, an einer archäologischen Grabungsstätte, ein rätisches Haus frei.

In der Fürstenburg, am Fuße des Klosters Marienberg, sind alle Kunstepochen von der Romanik bis zur Moderne vertreten.